Anschlagbrett


Liebe SVAKT Mitglieder und Interessierte:

Hier finden Sie aktuelle Hinweise und Informationen, die in keine andere Rubrik passen. Sie können als Mitglied oder Art-Verwandter gerne Gebrauch machen von diesem Angebot!


Jubiläumstagung: 10. Musiktherapie Tag der GRAMUTH

Sehr geehrte Kolleg_innen,

wir möchten Sie auf die Jubiläumstagung, den 10. Musiktherapie Tag der GRAMUTH (Grazer Ausbildung Musiktherapie) von 20.11. bis 22.11.2020 an der Kunstuniversität Graz aufmerksam machen.

In ihrer zehnten Tagung feiert sich die Grazer Ausbildung Musiktherapie mit dem Thema "Auf jetzt!- Die Kunst des Alten und die Kraft des Neuen in der Musiktherapie" und regt den Diskurs wieder in Vorträgen, Workshops und einer Plenardiskussion an.

Die Tagung richtet sich an MusiktherapeutInnen, PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen, PsychologInnen, PädagogInnen, MusikpädagogInnen und alle am Thema Interessierten.

Sie können sich ab sofort unter folgendem Link anmelden. Anmeldeschluss ist der 6.11.2020.

Monika Glawischnig-Goschnik

Christian Münzberg

Bernhard Gritsch

Dokumente zum Download unten!

Download
Folder_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Stellungnahmezur Situation von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie 2020,pädagogisch-medizinische Arbeitsgruppe Witten/Herdecke

Download
WICHTIGE STELLUNGNAHME
StellungnahmeKinderundCorona-5.5.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 104.4 KB

TherapeutInnen gesucht!

Kontakt: Cyril Kreyenbühl, Entlisbergstrasse 73, 8038 Zürich, 044 450 83 38

Download
AnthroRaum Zürich Therapieraum zu vermi
Adobe Acrobat Dokument 76.2 KB

Sprachgestaltung in Zeiten von COVID-19

DIETRICH VON BONIN

 

Gestaltetes Sprechen zur Lungenstärkung

 

Im Rahmen aktueller anthroposophisch-medizinischer Betrachtungen

der Krankheit Covid-19 lohnt sich ein Blick auf die Angaben Rudolf

Steiners zur Wirkung gestalteten Sprechens auf die Atmung und

die Lunge.1 Hier einige konkrete und praktische Anregungen aus

der anthroposophisch-therapeutischen Sprachgestaltung.

Erschienen im "Goetheanum". Hier als Download

Download
Goetheanum_2004.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.7 KB

Stellenangebot Kunsttherapeut/ Kunsttherapeutin

Das Paracelsus-Spital Richterswil

sucht eine diplomierte Kunsttherapeutin, einen diplomierten Kunsttherapeuten

 

in Gestaltungs- und Maltherapie für 80 -100%

Die Gestaltungs- und Maltherapie nach anthroposophischen Grundlagen ist Teil eines kleinen engagierten Therapeutenkreises mit Heileurythmie, Rhythmische Massage Therapie und Musiktherapie, neben der Physiotherapie. die Kunsttherapie gehört in das Behandlungskonzept des Spitals und bietet ein vielfältiges Aufgabengebiet in einem persönlichen und familiären Umfeld. Wir bieten den Patienten und Patientinnen eine Kombination von Schulmedizin mit anthroposophisch erweiterter Medizin an und unterstützen sie auf vielfältige Weise im klinischen Setting der gynäkologischen, onkologischen und interdisziplinären Abteilungen. Die Therapeuten/ und Therapeutinnen behandeln Patienten und Patientinnen im stationären wie im ambulanten Bereich.

Sind Sie diplomierte Kunsttherapeutin im Fachbereiche Gestaltungs- und Maltherapie anthroposophischer Richtung und haben Sie Erfahrungen im medizinischen Bereich, vielleicht Kenntnisse in der anthroposophischen Maltherapie «Licht, Finsternis und Farbe, freuen wir uns auf ihre Bewerbung.

 

Weiter Auskunft siehe Link oder bernadette.gollmer@paracelsus-spital.ch

Download
Inserat Maltherapie 20200306.pdf
Adobe Acrobat Dokument 255.9 KB

Website Therapeutische Sprachgestaltung ist online!

Wir freuen uns, die überarbeitete Website der Therapeutischen Sprachgestaltung

(https://www.therapeutische-sprachgestaltung.ch /.de/ .at) präsentieren zu können! Ein gutes Jahr Arbeit steckt drin, viele Gespräche, Telefonate und Emails. Die Finanzierung der Grafikerin und des Programmierers ist beinahe gedeckt – CHF 1300.00 fehlen etwa noch und wir sind dankbar, wenn Ihr uns da tatkräftig unterstützt. Der Bonus: die Spenden können steuerlich abgesetzt werden (Kontoverbindung s. unten).

 

Was ist jetzt neu auf der Seite?

  • Neben der Aufmachung in Farbe und Schrift ist zuerst einmal das Logo „atS“ für
  • „anthroposophische therapeutische Sprachgestaltung“ auffällig. Dieser Name wird schon in
  • den veröffentlichten Studien benutzt und ist sowohl englisch wie auch deutsch benutzbar. Im
  • Sinne der Verbreitung wäre es, wenn Ihr Euch entschliessen könntet, diesen Namen in
  • möglichst vielen Texten, Webseiten, Flyern etc. zu benutzen.
  • Wir haben Kategorien geschaffen, die den Besuchern eine Vorauswahl anbieten: Ärzt*innen
  • oder Patient*innen oder Therapeut*innen bekommen also auf sie zugeschnittene
  • Informationen, können aber natürlich auch auf die anderen Inhalte zugreifen.
  • Zusätzlich gibt es überarbeitet Formulare für den eigenen Gebrauch zum Download:
  • Überweisungsformulare für Ärzt*innen, einen neuen Flyer „Was ist atS?“ und im internen Teil
  • für die Therapeut*innen („Porta interna“) auch Diagnose- und Evaluationsbögen.
  • Unsere Website läuft jetzt unter allen drei deutschsprachigen Länderkürzeln, also
  • therapeutische-sprachgestaltung.de/.at/.ch. Der Schwerpunkt der praktischen Informationen
  • liegt aber nach wie vor auf der Schweiz.
  • Die Porta Interna verwendet für alle Besucher*innen den Benutzernamen „portainterna“. Das

Passwort ist das gleiche geblieben.

Wer das Passwort braucht, kann es unter info@svakt.ch anfordern oder bei bonin@gmx.ch bzw. redaktion@therapeutische-sprachgestaltung.ch anschreiben.

Ansonsten haben wir die Inhalte der alten Seite einem Frühlingsputz unterzogen: der eine oder anderen Text wurde gekürzt oder umformuliert, manche Inhalte ergänzt oder hinzugefügt…

 

Zur vollständigen Finanzierung der Arbeit von Grafikerin und Programmierer bitten wir hiermit noch einmal um Spenden: es fehlen derzeit noch CHF 1.300,-.

Vermerk: Website TS

für die Schweiz:

Kontoinhaber: Förderstiftung Anthroposophische Medizin

Freie Gemeinschaftsbank Basel; IBAN CH87 0839 2000 0000 3450 9; BIC FRGGCHB1XXX


«Von der Schweiz können wir viel lernen!»

Ton Nicolai ist Gründer, Sprecher, Vorsitzender und Lobbyist der relativ jungen Stiftung EUROCAM. Unter dem Dach von EUROCAM sind seit gut sechs Jahren alle europäischen Dachverbände zusammengeschlossen, die im Bereich Komplementärmedizin arbeiten. Im Interview mit Dakomed verrät der 71-jährige Arzt aus den Niederlanden, warum es EUROCAM braucht und welche der vielen Herausforderungen in der Komplementärmedizin am drängendsten sind. siehe auch Blog!

Download
Deutsches Interview
D_millefolia_bulletin_030_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 909.1 KB
Download
Französisches Interview
F_millefolia_bulletin_030_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 910.0 KB

Die andere Saite... Programm und Angebote


Im Download sehen Sie das Programm für 2020 für die Angebote "die andere saite" von Isabelle Kuster, sowie die Möglichkeit bei ihr eine Ferienwohnung zu mieten, mit besonderen Bedingungen!

Download
Programm 2020
DieAndereSaitePr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Download
Ferienwohnung
DieAndereSaiteFEWO.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Eurythmie thérapeutique en ambulatoire

Je pratique l eurythmie thérapeutique en ambulatoire, à l Hôpital de Fribourg , dans le Centre de pédiatrie intégrative depuis 2 ans, tenue par le Dr Benedikt Huber.

J ai également un diplôme fédéral d art thérapie du mouvement  Nous avons donc crée un flyer pour sensibiliser le 21 spécialistes  de la Polyclinique de Pédiatrie ou je pratique le jeudi et mercredi.

 

J'ai écrit ce texte, afin de mettre l eurythmie en relation avec les thérapies prescrites habituellement en pédiatrie.

Le flyer d eurythmie est visible sur le site du HFR- Centre de pédiatrie intégrative. Je vous joins une image du flyer dans la salle d attente,  ainsi que le flyer original.

 

Brigitte Laloux

http://www.rme.ch/fr/therapeute/brigitte.laloux

http://www.h-fr.ch centre de pédiatrie intégrative

Download
Salle d attente HFR Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 342.3 KB
Download
Hôpital Flyer Eurythmie (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 462.9 KB

Therapieraum tageweise zu vermieten

Therapieraum tageweise zu vermieten, Atelier für Sprachgestaltung, Angensteinerstr. 21, 4153 Reinach BL

Raumgrösse ca 50m2, hell, zugehöriges WC

Anfragen an: Monika Gasser, Tel 061 331 11 73 oder monika.gasser@bluewin.ch


Neu: Heileurythmie Ausbildung Dornach

Haben Sie Freude an der lebendig, beseelten Bewegung . . . Interesse an deren

therapeutischen Möglichkeiten, der anthroposophischen Menschenkunde . . .

und suchen nach einem Beruf mit staatlichem Abschluss?

Dann wäre das vielleicht genau das richtige . . .

 

Diese neue Heileurythmie-Ausbildung erarbeitet die Eurythmie von Grund auf . . .

vermittelt künstlerisch alle eurythmischen Elemente . . .

alle wichtigen, medizinischen und therapeutischen Kenntnisse . . . und fokussiert sich

auf die fachspezifische Fähigkeitsbildung für den Beruf Heileurythmie/Eurythmie Therapie.

Wo? . . . am Goetheanum, Dornach/Schweiz . . . weitere Informationen

unter . . . info@heileurythmie-ausbildung.ch . . . und

 

www.heileurythmie-ausbildung.ch

Download
Flyer Druckversion
HEILEURYTHMIE FLYER-DRUCKVERSION.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB
Download
Vorstellung Ausbildungsangebot
Vorstellung Neues Ausbildungsangebot GS-
Adobe Acrobat Dokument 188.8 KB
Download
Studieninformationen
Studieninformation aktuell Grundständige
Adobe Acrobat Dokument 215.3 KB
Download
Studieninformation englisch
Studieninformation eng. Grundständige He
Adobe Acrobat Dokument 170.8 KB

Neues Zentrum für anthroposophische Therapien

 in Zürich-Hottingen

Gemeinschaft für Kunst, Kultur und Medizin

 

Wo  zwei  oder  drei  in  meinem  Namen  beisammen  sind,  da  bin  ich  mitten  unter  ihnen (Matth.  18.20).  An  diesem  Ort  soll  ein  frischer,  lebendiger,  christlich-anthroposophischer  Impuls  gelebt  werden.  Durch  die  Gemeinschaft  soll  Stärke  entstehen.  In  Rudolf  Steiners  Worten  «Heilsam  ist  nur,  wenn  im  Spiegel  der  Menschenseele  sich  bildet  die ganze Gemeinschaft und in der Gemeinschaft lebet der Einzelseele Kraft». Die aktive interdisziplinäre Arbeit auf anthroposophischer Basis sowie die Entwicklung der Initiative wird erwartet. Hier sollte der Patient im Mittelpunkt stehen und nicht die Interessen des Therapeuten.  

Die  Idee  ist,  dass  diese  Initiative  wachsen  darf,  um  den  anthroposophischen Therapien eine grössere Plattform zu schaffen.

 Wenn Du Dich angesprochen fühlst, dann bist Du eingeladen diesen Keim mitzugestalten.

 Es warten insgesamt vier neu lasierte Therapieräume in Zürich-Hottingen in der Nähe der Rudolf 

Steiner Schule und Bioladen auf weitere anthroposophische Therapeutinnen und Therapeuten.

 Eine gute Beschreibung der Voraussetzung bietet das Buch von Volker Fintelmann «Die Wiedergewinnung 

des Heilens, Wege zur einer christlichen Medizin».

 Um ein Motivationsschreiben mit Bezug auf diese Voraussetzung wird gebeten.

 

Cyril Kreyenbühl

cyril@kreyenbuehl.com

Download
Zentrum für anthroposophische Therapien
Adobe Acrobat Dokument 49.4 KB