· 

Valentin Wember: Covid 19 Impfungen-The great reset

Von einem ehemaligen Waldorflehrer, der mit seinen Schülern die

Philosophie der Freiheit gelesen hat und ein wunderbares Buch darüber

geschrieben hat. Sehr wichtige Gedanken zur Covid-19-Impfung

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sieglinde Uhl (Samstag, 23 Januar 2021 19:37)

    Lieber Herr Valentin Wember,

    vielen herzlichen Dank für Ihren sehr, sehr gutes Vortrag!

    Ich habe glücklicherweise seit gut zwei Jahren über den Kanal und die Lehrgänge von Axel Burkart endlich den Zugang zu Rudolf Steiner und seinen Schriften bekommen. Insofern kann ich Ihre Worte und den Geist dahinter nahezu komplett nachvollziehen und befürworten.
    Die Übung im Eis ist mir allerdings (noch) nicht möglich, aber wer weiß ...

    Ihr Video werde ich umfassend weiterleiten ... was denn sonst!?

    Alles Liebe und Gute für Sie und für alle Menschen auf dem Weg,
    Sieglinde Uhl

  • #2

    Boris Starostin (Montag, 25 Januar 2021 11:23)

    Danke.Einverstanden. ich werde das auf Russisch weiterleiten.
    B.St.,Waldorflehrer, Dorf Monino, Waldai.

  • #3

    Anselm Gottstein (Dienstag, 26 Januar 2021 08:47)

    Sehr geehrter Herr Wember, vielen Dank für das Video.

    Der Schluss des Videos ist sehr wichtig. Mit Heilungsaffirmationen, Gedanken, etc kann nachweislich auch schulmedizinzisch das Immunsystem verbessert werden und Heilung gefördert werden. Und insofern ist ihre Aufforderung, falls die Impfung zur Pflicht würde,( was ich nicht glaube) , dieser positiv zu begegnen sicherlich richtig und enorm wichtig. Zum Glück sind bisher nicht Berge von Nebenwirkungen aufgetreten .(Allerdings schreibe ich das nun am 26.01.2021. wo wir natürlich schon viel mehr wissen und bemerken, dass der grösste Teil der Senioren in Pflege und Altenheimen die Impfung sehr gut vertragen.( Patienten die schwerst chronisch krank und palliativ behandelt werden, sollten die Impfung schulmedizinisch nicht bekommen).
    Was ein Segen für die Bewohner, siehe nun auch deutsche Sterbestatistiken altersadaptiert bei Infektion mit Covid 19.

    Da ich fast täglich Patienten mit Covidsymptomen sehe, bin ich sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, geimpft zu werden. Sehr viel begründete Vorsicht habe ich vor den Interaktionen, die das Virus im Gehirn machen kann. Wir denken nicht nur an die Lungenentzündungen, Schlaganfälle, lange Zeiten der Ermattung, etc. Wir gedenken der vielen Toten und Intensivpatienten. Wer z.B in England mal gearbeitet hat, kann sich vorstellen, wie tragisch zur Zeit die Situation in den Krankenhäusern in England ist. Jetzt haben wir auch in Deutschland den statistischen Beweis der Übersterblichkeit.
    Thema Infektiösität: na klar wissen wir im Moment noch nicht ob durch die Impfung die Infektiösität verringert wird. Wurde auch nicht behauptet! Wir warten nun dringend auf die Studien aus u.a Israel, wo ja ein Grossteil der Bevölkerung geimpft wird, ob die Infektiösität abnimmt durch die Impfung.
    Thema mit Covid leben: die führende schulmedizinische Meinung ist, dass die Corona Sars 2 Viren endemisch werden. Das heisst: die Pandemie wird zwar auslaufen, aber überall werden diese Viren heimisch werden, wie auch die anderen Coronaviren ( nicht SARS COV II) in Deutschland endemisch sind. Es wird gehofft, aber das weiss noch niemand genau, dass langfristig die Viren einen Shift machen und weniger gefährlich werden. Das dauert.
    Thema Kinder: Niemand will oder hätte überhaupt die Möglichkeit dazu, zum jetzigen Zeitpunkt die Kinder zu impfen. Wir haben viel zu wenig Impfstoff, insofern stellt sich die Frage jetzt nicht. Das wird sich ändern, wenn es verlässliche Studien gibt, ob durch die Impfung die Infektiösität verringert wird. Erst dann werden Empfehlungen ausgesprochen werden können.
    Die anderen Themen kann ich leider nicht so beurteilen. Die Buchvorstellungen sind bestimmt spannend.
    Problematisch empfinde ich das grosse Netz, dass Sie zwischen allen Themen spannen mit ihren Interpretationen und Vernetzungen. Chinesische Verhältnisse werden sicherlich nicht von dem Großteil der Bevölkerung und der Politiker befürwortet. .
    In Bezug auf die Demonstrationen ist es ja erwiesen, dass hier eine bunte Mischung demonstriert, bei denen viele Rechtsradikale mitmischen. Ob das in ihrem Sinne ist, sich hier gemein zu machen, bleibt als Frage offen.
    Viele Grüsse
    Anselm Gottstein